Pure Freude

Das Porsche 911 Turbo/Turbo S Cabrio – Frontansicht
Markanter Openair-Sportler. Dank seiner leichten Elektrohydraulik lässt sich das Stoffverdeck des Porsche 911 Turbo Cabrio auch bei Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h in nur 12 Sekunden vollautomatisch öffnen und schließen Fotos: eventfoto54.de

Das Porsche 911 Turbo/Turbo S Cabrio – Sportwagenfaszination für jeden Tag

Vom Heck über die Front bis hin zur Seitenansicht: Seiner unverwechselbaren Formensprache ist er stets treu geblieben mit einem Layout, das seit über 45 Jahren mit zeitloser Eleganz und höchster Sportlichkeit fasziniert – der Porsche 911 Turbo. Das stilprägende Element am Heck: der seit vielen Jahren charakteristische Heckflügel. Sein Design wurde nochmals geschärft und seine aerodynamische Wirkung vergrößert. Die hinteren Kotflügel sind besonders kraftvoll ausgelegt. Ein Erkennungsmerkmal, das den 911 Turbo von Anfang an auszeichnet.

Besondere Merkmale an der Front: die charakteristischen Sicken auf der Fronthaube, die den frühen 911 Modellen entstammen und die Doppelbugleuchten in den Lufteinlässen. Im Profil wird klar, dass der 911 Turbo es ernst meint. So tief und dicht an der Straße sind nur Wenige unterwegs! Unverkennbar bleibt dabei die Flyline. Sie wird nur bei geöffnetem Verdeck aufgebrochen. Nach wie vor vereinen die 911 Turbo Cabriolet Modelle die klassische Silhouette mit der Möglichkeit, den unverkennbaren Motorsound bei geöffnetem Verdeck zur Entfaltung zu bringen – ungefiltert und unverfälscht. Das vollautomatische Stoffverdeck öffnet und schließt sich jeweils in etwa 12 Sekunden – und das bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h. Ein elektrisches Windschott, das sich auf Knopfdruck in jeweils 2 Sekunden aus- bzw. einfahren lässt, sorgt hierbei dafür, dass die Insassen zugarm fahren können.

Den hohen Anspruch, den das Exterieur vorgibt, löst das Interieur konsequent ein: die Verbindung klassischer Designelemente mit wegweisender Technologie, kompromisslose Sportlichkeit, verbunden mit hohem Komfort, exklusiver Haptik und optimaler Sportwagenergonomie. Konsequent auf den Fahrer ausgerichtet und erweitert um neue digitale Möglichkeiten, wie beispielsweise dem Porsche Communication Management (PCM), Apple Music, intuitiver Sprachbedienung, Navigation Plus, Smartphone-Integration und Burmester® High-End Surround Sound-System. Die aktuellste Generation des PCM mit 10,9-Zoll Touchdisplay überzeugt zudem durch ein völlig neu gestaltetes Anzeige- und Bedienkonzept mit individuell konfigurierbaren Inhalten. Die stilvolle Lederausstattung – für den 911 Turbo S in Bi-Color – mit Kontrastnähten in abweichender Farbe, zitiert mit den gesteppten Sitzmittelbahnen und Türtafeln die eigene Historie. Direkt über dem GT-Sportlenkrad mit Multifunktion wurde das Kombiinstrument platziert: Der analoge Drehzahlmesser ist Porsche typisch in der Mitte angeordnet. Links und rechts davon ermöglichen zwei hochauflösende 7-Zoll Displays sowohl die klassische Ansicht mit Rundinstrumenten als auch eine reduzierte Ansicht zur reinen Anzeige von fahrrelevanten Inhalten.

Auf dem Weg eine noch höhere Performance zu definieren, wurde auch die Leistung der allradgetriebenen 911 Turbo Modelle nochmals gesteigert: Zur Wahl stehen zwei 3.8-Liter 6-Zylinder mit 427 kW/580 PS respektive 478 kW/650 PS für den 911 Turbo S. Damit lässt sich die S-Variante mit Launch Control in nur 2,7 Sekunden brachial von 0 auf 100 km/h sprinten und auf 330 km/h Spitze treiben. Das komplett neu entwickelte 8-Gang Porsche PDK bringt diese Power besonders sportlich auf den Asphalt – mit Gangwechseln in Millisekunden ohne Zugkraftunterbrechung.

Das optionale PASM Sportfahrwerk mit 10-mm-Tieferlegung, die optionale, Sportabgasanlage für sonoren Motorsound sowie viele intelligente High-Performance-Systeme runden dieses Maximum an Sportlichkeit ab. Adrenalin auf Knopfdruck garantiert überdies das serienmäßige Sport Chrono Paket inkl. Mode-Schalter für fünf Fahrmodi. Es ermöglicht eine noch effizientere Abstimmung von Fahrwerk, Motor und Getriebe. Darüber hinaus sorgt das Porsche Active Aerodynamics (PAA), für das perfekte Spiel mit dem Fahrtwind. Im Sport-Modus sind die Kühlluftklappen geöffnet.

Bugspoiler und Heckflügel werden bereits ab 120 km/h in ihre Zwischenstellung Speed ausgefahren. Dies reduziert die Auftriebskräfte und verbessert die Fahrdynamik. Im Sport Plus-Modus geht es um kompromisslose Fahrperformance. Die Kühlluftklappen sind geöffnet, Bugspoiler und Heckflügel fahren schon ab 15 km/h in ihre Performance-Position – der Heckflügel ist dabei um ca. 11 Grad gekippt. Durch hohen Abtrieb an Vorder- und Hinterachse kann das Fahrzeug sein volles Potenzial entfalten, etwa auf der Rundstrecke. Auch beim Bremsen macht sich der 911 Turbo den Wind zunutze: Mit der Funktion Airbrake fahren Bugspoiler und Heckflügel bei hohen Geschwindigkeiten zusätzlich aus und nehmen so einen positiven Einfluss auf den Bremsweg.

Last not least fährt der Sport-Bolide mit vielen intelligenten Assistenz- und Sicherheitssystemen auf, die den Fahrspaß auf hohem Niveau optimieren. Hierzu zählen: der Porsche Wet Modus – für sichereres Handling auf nasser Fahrbahn, das Porsche InnoDrive mit vorausschauender Geschwindigkeitsregelung sowie LED-Matrix-Hauptscheinwerfer inkl. Porsche Dynamic Light System Plus – mit Fernlichtassistent, dynamischem Kurvenlicht und geschwindigkeitsabhängiger Fahrlichtsteuerung. Überdies runden ein Warn- und Bremsassistent, Abstandsregeltempostat, Spurhalte-/wechselassistent inkl. Verkehrszeichenerkennung, Abbiege-, Nachtsicht- und Parkassistent, Surround View u.v.m, das Ausnahme-Sportwagen-Konzept perfekt ab.

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: Innerstädtisch 15,8-5,7; außerstädtisch 8,9-4,9; kombiniert 11,4-5,2 (2,4*); CO2-Emissionen in g/km: 260-137 (54*). Werte nach VO (EG) Nr. RL80/1268/EWG. CO2-Effizienzklasse: G, D, C, A (A+*).Plug-in-Hybrid*: Stromverbrauch kWh/100 km 17,6-17,5. Werte ermittelt nach VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet.
Scroll to Top